Home  >  Reise

Flughafen Frankfurt erhöht Sitzplatzangebot im Sommer um 3,2%

veröffentlicht am 21.03.2012


Vom Flughafen Frankfurt können mit Inkrafttreten des Sommerflugplanes am Sonntag mehr Passagiere abfliegen. Das Sitzplatzangebot in den Fliegern steigt um 3,2 Prozent auf 790.000 pro Woche, wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte. Das Wachstum werde durch den Anstieg des Interkontinentalverkehrs und den Einsatz größerer Maschinen begünstigt.

 

Kommentare: 0

 

Frankfurt - Vom Flughafen Frankfurt können mit Inkrafttreten des Sommerflugplanes am Sonntag mehr Passagiere abfliegen. Das Sitzplatzangebot in den Fliegern steigt um 3,2 Prozent auf 790.000 pro Woche, wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte. Das Wachstum werde durch den Anstieg des Interkontinentalverkehrs und den Einsatz größerer Maschinen begünstigt.


Neue interkontinentale Ziele im Flugplan sind Qingdao in China, angebunden durch Lufthansa über Shenjang, und die Condor-Destination Baltimore. Großraumflugzeuge des Typs A380 werden im Sommerhalbjahr täglich zehn Mal von Frankfurt starten, sie werden von der Deutschen Lufthansa, Singapore Airlines und Korean Air eingesetzt.


Im volatilen Frachtgeschäft gehe die Zahl der Abflüge von 260 auf etwa 235 pro Woche zurück. Hier machen sich die Nachtflugbeschränkung und die derzeitige weltwirtschaftliche Abkühlung bemerkbar, so die Fraport AG. Trotzdem bleibe Frankfurt der deutsche Flughafen mit den meisten Interkontinental-Frachtverbindungen und damit der logistische Knotenpunkt für die exportorientierte deutsche Wirtschaft.  (© Dow Jones)


Schlagwörter

FrankfurtFlughafen

Schreiben Sie ein Kommentar! 

Kommentar zum Thema "Flughafen Frankfurt erhöht Sitzplatzangebot im Sommer um 3,2%"

  Max. 25 Zeichen
 
 
 
  Sicherheitscode

Nur Kleinbuchstaben und Zahlen

 
 

 

Twitter

Kommentarticker

ALLE MELDUNGEN


html>