Home  >  Sport  >  Fußball

Hertha BSC: Missglückter Einstand für "König Otto"

veröffentlicht am 25.02.2012


0:3-Niederlage gegen den FC Augsburg: Der Einstand für Otto Rehhagel beim angeschlagenen Bundesligisten Hertha BSC ist gründlich missglückt: "Wir haben versucht, die Dinge spielerisch zu lösen, Augsburg hat um jeden Meter gefightet - wie es im Abstiegskampf eigentlich sein sollte. Sie haben in der zweiten Halbzeit mit mehr Druck im Zweikampf gespielt und uns den Schneid abgekauft. Wir haben es spielerisch versucht, aber es ist nicht gegangen", schilderte "König Otto" gegenüber dem Pay-TV-Sender Sky seine Eindrücke.

 

Kommentare: 0

 

Berlin - 0:3-Niederlage gegen den FC Augsburg: Der Einstand für Otto Rehhagel beim angeschlagenen Bundesligisten Hertha BSC ist gründlich missglückt: "Wir haben versucht, die Dinge spielerisch zu lösen, Augsburg hat um jeden Meter gefightet - wie es im Abstiegskampf eigentlich sein sollte. Sie haben in der zweiten Halbzeit mit mehr Druck im Zweikampf gespielt und uns den Schneid abgekauft. Wir haben es spielerisch versucht, aber es ist nicht gegangen", schilderte "König Otto" gegenüber dem Pay-TV-Sender Sky seine Eindrücke.


Die Spieler seiner Mannschaft hält er für spielerisch sehr gut. "Aber Abstiegsspiele sind Kampfspiele - das hat heute Augsburg gezeigt: Die haben gefightet wie die Löwen. Daran müssen wir arbeiten, dass jetzt alle begriffen haben, dass wir im Abstiegskampf sind", so der neue Hertha-Coach.


In Sachen Klassenverbleib hofft Rehhagel, dass genügend Qualität vorhanden ist. Bayern oder Barca sei man jedoch nicht. "Wir sind auf einem Abstiegsplatz. Wir sind nicht Bayern München. Die Mannschaft hat seit Dezember kein Spiel mehr gewonnen. Es ist natürlich klar, dass man nicht davon sprechen kann, so zu spielen wie der FC Barcelona."


Was hat "König Otto" bloß mit seinen Mannen die Woche über getrieben? Das fragt sich womöglich der ein oder andere Hertha-Fan. Die Antwort: Seinen Spieler Spaß vermittelt, wie Hertha-Spieler Pierre-Michel Lassoga verriet: "Man hat in den ersten Minuten auch gesehen, dass wir spielerisch sehr gut waren und uns Chancen herausgearbeitet haben. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass wir mit ihm in den nächsten Wochen da unten rauskommen werden", setzt er seine Hoffnungen in seinen neuen Trainer. (ghd)  


Schlagwörter

Hertha BSC

Schreiben Sie ein Kommentar! 

Kommentar zum Thema "Hertha BSC: Missglückter Einstand für "König Otto""

  Max. 25 Zeichen
 
 
 
  Sicherheitscode

Nur Kleinbuchstaben und Zahlen

 
 
"Hertha BSC: Missglückter Einstand für "König Otto""
Pech gehabt am 26.02.2012 - 00:23 Uhr:
Gegen Bayern gibt es für Hertha noch einen auf die Mütze
net-tribune

 

Twitter

ALLE MELDUNGEN


html>